Über Dim Sum

Dim Sum ist das kantonesische Wort für Dian Xin und das heißt so etwas wie „das Herz berühren“ oder auch „kleine Köstlichkeiten“. Traditionell werden sie zum Tee gegessen. Wägen mit unterschiedlichsten Köstlichkeiten werden durch die Gänge geschoben -zumindest in den traditionellen Dim-Sum-Läden in Hongkong- und man wählt mal dieses und mal jenes. Trinkt Tee, quatscht über dieses und jenes, isst wieder was, kommt auf Hölzchen und Stöcken. Die Dim Sum können süß sein, meistens salzig, manchmal beides. Und so ist auch dieses Blog.

Die Themen kommen aus Taiwan und aus China. Und dann kommen Hölzchen und Stöckchen. Guten Appetit!

Gebastelt hat mir das ganze freundlicherweise Andrea Mesch aka Sleepless Darkhorse. Have a look!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.